Echinodorus

Die Gattung Echinodorus

bringt nicht nur vielfältige Farbenspiele in unsere Aquarien, sondern auch die Größte Anzahl an Wuchs- und Zuchtformen unter allen Aquarienpflanzen überhaupt.

Nach unseren Beobachtungen bietet der Handel dennoch nur wenig Auswahl und vermutlich lassen sich die beiden Hauptgründe dafür schnell lokalisieren.

Echinodoren benötigen Platz - Platz der in Verkaufsanlagen nur begrenzt vorhanden ist. Darüber hinaus werden Echinodoren als echte Sumpfpflanzen grundsätzlich emers kultiviert. Diese Kulturform hat zur Folge, dass die Pflanzen unter Wasser sämtliche Blätter abwerfen und durch submerse Blätter ersetzen.

Erst die submerse Form bringt die volle Schönheit und Farbenvielfalt zur Geltung. Dennoch sei darauf hingewiesen, dass sich die meisten Formen so sehr ähneln, dass der durchschnittliche Aquarianer die feinen Unterschiede nahezu kaum erkennen könnte.

Nicht nur die jeweiligen Zuchtformen, sondern nicht weniger die Standortbedingungen sorgen im Detail für Nuancen im optischen Erscheinungsbild.

Kommen wir zum Thema der emersen Kultur.
Warum wird eine Aquarienpflanze "trocken", also emers an der Luft gezüchtet?

Nun, wir kennen so manche Themen aus diversen Internetforen und nicht selten wird dort mit Halbwissen wild spekuliert.
In der Tat bin ich als Betreiber dieser Seite und Pflanzennarr jedoch der Auffassung, dass hier einiges an Erklärungsbedarf besteht.

Grundsätzlich bietet die emerse Zucht eine ganze Reihe von Vorteilen und hat lediglich den einen Nachteil, dass eine Echinodorus im Kundenaquarium ihre Schönheit erst nach einigen Wochen erreichen wird.

Sich auflösende, gelb und braun werdende Blätter sind also völlig normal und bedürfen weder einer Ursachenforschung, noch Wunderdüngern, die im Internet manchmal angeboten werden und gegen alles Mögliche helfen sollen.

Die Bezeichnung "an der Luft" ist sinngemäß leicht falsch zu verstehen, denn wer im Sommer bei 50 Grad Hitze und 85 Prozent Luftfeuchtigkeit einmal 15 Minuten in einem Gewächshaus aus Glas stand, der wird eine völlig neue Definition für "Luft" finden.

Die Mitarbeiter der Gärtnereien verdienen höchsten Respekt vor dieser unglaublich schweren Arbeit.

Hier zu sehen nur ein kleiner Ausschnitt einer Kulturfläche mit Echinodoren.

Bedingt durch die umfassende Anzahl an Sorten und Zuchtformen kann man sich grob vorstellen, wie enorm riesig der Platzbedarf ist, um alle Sorten in ausreichender Menge an 365 Tagen ständig verfügbar zu halten.

Das ist für eine einzige Gärtnerei nicht tragbar, da nicht nur Flächen Geld kosten, sondern insbesondere der Energiebedarf für Licht und Wärme - vor allem in den kalten Jahreszeiten.

Wir kaufen unsere Echinodoren daher bei mehreren Erzeugern ein und können unseren Kunden daher eine Auswahl anbieten, die zu den umfassendsten überhaupt zählen dürfte.
Trotzdem ist es nicht immer möglich, alle Sorten ständig lieferbar zu halten. Unter anderem aus diesem Grund, finden Sie bei Aquapflanzen-Online.de bei jedem Pflanzenprodukt eine Optionswahl, die Ihnen die Lieferung einer ähnlichen Art ermöglicht.

Wie weiter oben schon erwähnt bietet kaum eine andere Pflanzengattung mehr Farbenspiel und ist dabei vergleichsweise einfach zu pflegen.

Viel und gutes Licht kann sein und verbessert den Wuchs, ist aber nicht zwingend Bedingung. Ein guter Nährboden kräftigt den Wuchs und die Erscheinung insbesondere bei Nutzung als Solitärpflanze, muss aber nicht unbedingt sein.

Wer einer Echinodorus jedoch gutes Licht und hochwertige Nährstoffe bietet, der wird alsbald wahre Prachtexemplare im seinem Aquarium betrachten dürfen.

 

Echinodorus Oriental - Jungpflanze in der Umstellungsphase emers->submers

Links oben sind noch 2 "grüne", oval geformte Blätter der emersen Landform zu sehen. Alle anderen Blätter sind bereits submers ausgebildet - so wie Sie diese Pflanze im Aquarium erleben werden.

Formen, Farben, Größen, Temperaturansprüche - kaum eine andere Gattung bietet so viele Einsatzmöglichkeiten wie die Gattung Echinodorus.

Hinweis zum Schluss

Als Pflanzenkenner und auch mit dem Bewusstsein, dass auch Pflanzen Lebewesen sind, möchte ich noch ein Wort zum Thema Schnäppchenjagd verlieren.

Weiter oben im Text wurde bereits über Kosten für Flächen und Energieaufwand für Beleuchtung und Wärme gesprochen.
Nicht zuletzt bedarf es auch fachlich versiertem Pflegepersonal, denn Pflanzen züchten sich nicht von allein.

Das man gepflegte, gesunde und mit vitalen Reserven erzeugte Pflanzen nicht zum Discountpreis verschleudern kann, leuchtet dem ernsthaft interessiertem Aquarianer sicher ein.


Wirkliche Qualität zum Discountpreis wird zwar gern und viel versprochen, wie realistisch das aber sich, soll sich jeder selbst ausmalen. Vorsicht ist jedoch dann geboten, wenn Echinodoren mit nackten Wurzeln, quasi als Bundware besonders günstig "feil" geboten werden.
Wann solche Pflanzen zuletzt Nährstoffe gesehen und "gelebt" haben, sollte sich ein jeder ernsthaft selbst als Frage stellen und eine Antwort darauf suchen.

Auch wir haben schon solche Pflanzen zum Test zugekauft und selten ein Exemplar länger als 1 Woche durchbekommen.

Durch solche Unarten werden unerfahrene Neueinsteiger oft vor große Probleme gestellt. Viele Internetforen sind seit Jahren voll mit Themen über Algen und deren Bekämpfungsmöglichkeiten.

Mit ausnahmsloser Regelmäßigkeit werden die Betroffenen mit Fragen über Wasserwerte, Leitungswasser, dem Futter, dem Filter, und vielleicht sogar der eigenen Schuhgröße verunsichert.

Wer käme schon auf die Idee, dass die jüngst erworbenen Pflanzen mehr Schein als Sein hatten und die Ursache auch darin zu suchen ist?

Warum?
Nun, der knackig frische Kopfsalat aus dem Supermarkt - wächst der im Garten in den Boden gesteckt auch wieder an und wenn nicht, welcher Dünger würde dann helfen?

Wäre der Kopfsalat eine Aquarienpflanze, welche Beurteilung über Leistung und Qualität würden Sie ihrem Lieferanten unmittelbar nach Erhalt der Ware ausstellen?

Wir mahnen daher immer zu "Augen auf beim Pflanzenkauf"!

Im Zweifelsfall stellen Sie Fragen woher die Pflanzen kommen, wie die Pflanzen bei losem Wurzelwerk gezogen wurden und prüfen Sie dann, ob die Antworten logisch erscheinen und nachvollziehbar sind.
Zur Sicherheit empfehlen wir Ihnen darauf zu bestehen, dass neu gekaufte Pflanzen mit einem Artenetikett des Herstellers versehen sind. Spätestens dann fliegt so mancher Schwindel auf und Sie werden um eine Erfahrung reicher sein, warum Ihr nächstes Aquarium wieder einen Algenbefall bekommt, oder eben nicht.

An uns gestellte Fragen werden wir immer zeitnah und verständlich beantworten und selbstverständlich verfügen alle unsere Pflanzen über entsprechende Etiketten.

Neukundenrabatt

Lernen Sie die Qualität unserer Pflanzen kennen

Gratis- und Bonusprodukte

Sammeln Sie mit Ihrer Bestellung Punkte oder wählen Sie aus folgenden Gratisprodukten aus! Hier geht es zu unserem Programm.

BonusprodukteGratisprodukte

Tagespreise & Angebote

Ludwigia inclinata

Unser alter Preis: 4,47€
10% Rabatt: 4,02€ / Stück Sie sparen 0,45€ (10%) inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand  

Alle Sonderangebote
Meistgekaufte Produkte

Hygrophila difformis - Indischer Wasserstern 4,47€ / Topf inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand  

Hemianthus callitrichoides Cuba - Callitriche Perlkraut 4,99€ / Stück inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand  

Echinodorus tenellus - Rasenartige Schwertpflanze ab 6,98€ / Stück inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand  

Gymnocoronis spilanthoides 4,47€ / Topf inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand  

Alle Bestseller
Pflanzenlayouts

Aquarium Einrichtungsvorschläge

Neue Layouts

Prächtige Pflanzpläne mit Bildern und Videoanleitung